V8 STAR mit frei programmierbarem MoTeC M48 Motorsteuergerät

V8 STAR  steht für Silhouette Touring Automobile Racing und war eine Anfang der 2000er stattfindende herstellerunabhängige deutsche Tourenwagen-Meisterschaft mit Silhouettenfahrzeugen. Fahrgestelle und Motoren waren bei allen Fahrzeugen gleich. Mit einem Serienfahrzeug gab es keine technischen Gemeinsamkeiten. Es gab lediglich unterschiedliche Karosserien – sogenannte Silhouetten, aber technisch waren alle Tourenwagen gleich.

Das Kundenfahrzeug, ein V8 STAR Jaguar, wies bei Anlieferung folgende Mängel auf:

  • Ruckeln im unteren Teillastbereich
  • Keine Funktion des Pit-Speed-Limiters

 

Zur Beseitigung der Mängel wurden folgende Arbeiten ausgeführt:

  • Einbindung einer Bosch LSU4.9 Lambdasonde durch einen externen Lambdacontroller inkl. Parametrierung der Lambdaregelung im Motorsteuergerät.
  • Anpassung des Kraftstoffkennfeldes im Motorsteuergerät.

Durch die Überprüfung der Leitungen im Fahrzeugkabelbaum konnte ein Verdrahtungsfehler ausfindig gemacht werden. Im Anschluss wurde der Pit-Speed-Limiter im Motorsteuergerät nach Neuparametrierung auf unserem Allrad-Scheitelrollen-Prüfstand getestet.