Abstimmung eines neu aufgebauten Ford 427 Windsor V8 Motors


Der Ford Mustang gilt bis heute als der Inbegriff der klassischen US-Cars und erfreut sich nach wie vor einer großen Fan- und Sammlergemeinde. Nach Neuaufbau kam der Ford 427 Windsor V8 Motor eines Kunden auf unserem Stationären Prüfstand zur Abstimmung.

Der Kunde stellte nach selbstständigem Einbau des Motors in sein Fahrzeug folgende Mängel fest:

  • Schlechte Fahrbarkeit des Fahrzeuges 
  • Kein stabiler Leerlauf
  • Schlechte Dosierbarkeit und Rückmeldung des Gaspedals

 

Der Motor wurde daher durch unsere Werkstatt aus dem Fahrzeug ausgebaut und folgende Arbeiten durchgeführt:

  • Änderung der Gashebelübersetzung für eine gute Dosierbarkeit und Rückmeldung des Gaspedals.
  • Installation eines Kraftstoffsystems mit Rücklaufleitung, um Dampfblasenbildung im Kraftstoffsystem zu vermeiden.
  • Synchronisierung der Weber-Vergaser und Anpassung der Bedüsung. Für ein optimales Abstimmungsergebnis kamen  pro Zylinder eine Abgastemperaturmessstelle und pro Bank eine Lambdasonde zum Einsatz.
  • Umbau der Lufttrichter in den Vergasern für eine bessere Abstimmbarkeit und Fahrbarkeit des Motors im Teillastbereich.
  • Programmierung der Zündkurve im MSD Zündsteuergerät inkl. Einbindung eines Saugrohrdrucksensors, um die Frühzündung im Teillastbereich beeinflussen zu können.
  • Einlaufen lassen des Motors mit einem mehrstündigen Einlaufprogramm.

 

Nach der Montage des Motors im Auto wurde das Gesamtfahrzeug auf unserem Allrad-Scheitelrollen-Prüfstand einem Komplettcheck unterzogen, um die korrekte Funktion der Elektrik und Kraftstoffversorgung sicherzustellen.