Entwicklungsauftrag für die Verbesserung des Drehmomentverlaufs eines Cosworth 3,0 DFV

Im Jahr 2019 gewann Matteo Ferrer mit einem Ex-Jacques Laffite Ligier JS11/15 aus dem Jahr 1979 die Historische Formel 1 und ist damit amtierender Weltmeister. Für die anstehende Saison 2021 soll der Motor des Ligier an das aktuelle Reglement angepasst werden und ab Saisonstart im April 2021 in Monte Carlo an diesen Erfolg anzuknüpfen.

Bei dem Ligier JS11/15 liegt die maximale Motorleistung in der von uns gemessenen Ausbaustufe bei ca. 11.000 U/min Da durch das aktuelle Reglement in der Historischen Formel 1 die maximale Motordrehzahl auf 10.000 U/min begrenzt ist, wurde das nutzbare Drehzahlband praktisch halbiert. 
Durch das ebenfalls vom Reglement vorgeschriebene 5-Gang-Getriebe ergibt sich, auch bei optimaler Auslegung der fünf Gänge auf allen Rennstrecken, die in der Historischen Formel 1 gefahren werden, die Problematik eines schlechten Drehmomentverlaufs beim Herausbeschleunigen aus den Kurven.
 
Unser Auftrag ist es, den Drehmomentverlauf und die daraus resultierende Leistungskurve an das aktuelle Drehzahllimit anzupassen. Dabei übernehmen wir den stationären Aufbau des Motors und führen die erforderlichen Prüfstandsarbeiten durch. Die mechanische Bearbeitung und Montage des Motors wird von der Firma Total Performance in Koblenz ausgeführt.
 
  • Eingangsmessung auf dem Rollenprüfstand, um den Drehmomentverlauf und die daraus resultierende Leistungskurve zu ermitteln
  • Demontage des Motors, Vermessung der Motordaten und -maße
  • Erstellen eines Prüfstandaufbaus für den Stationären Prüfstand für die anstehenden Entwicklungsarbeiten
  • Anpassung der Nockenwellenauslegung
  • Optimierung der Abgaskrümmer mit der für das Drehzahlband passenden Saugrohrlänge, um den Drehmomentverlauf so zu gestalten, dass dieser zu den möglichen Gangabstufungen passt

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden